Angebote zu "Bauer" (14 Treffer)

Kategorien

Shops

Bauer Musiktherapie - Wege der Psychotherapie
24,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 01.10.2018, Einband: Kartoniert, Titelzusatz: Wege der Psychotherapie, Auflage: 1/2018, Autor: Bauer, Susanne, Verlag: Reinhardt, Ernst Verlag, Sprache: Deutsch, Schlagworte: musiktherapeutische Beziehung // Musiktherapie // Psychotherapie, Produktform: Kartoniert, Umfang: 178 S., Seiten: 178, Format: 1.3 x 23.1 x 15.1 cm, Gewicht: 327 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 24.10.2020
Zum Angebot
Musiktherapie - Susanne Bauer  [Taschenbuch]
10,99 € *
zzgl. 3,99 € Versand
Anbieter: reBuy
Stand: 24.10.2020
Zum Angebot
Bauer, K: Musik, Mythen und Riten
49,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 07/2017, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Musik, Mythen und Riten alter und moderner Gesellschaften. Eine Studie zur Musiktherapie, Autor: Bauer, Kristin, Verlag: Disserta Verlag, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Musiktherapie // Psychotherapie // Therapie, Rubrik: Musik // Sonstiges, Seiten: 236, Abbildungen: 10 Abbildungen, Gewicht: 382 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 24.10.2020
Zum Angebot
Bauer, Eva Maria: Musik ist eine Zauberin
19,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 23.09.2002, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Musik ist eine Zauberin, Titelzusatz: Frauen Musik Therapie, Autor: Bauer, Eva Maria, Verlag: Books on Demand // Bauer, Eva-Maria, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Frau // Kunst // Architektur // Fotografie // Film // Theater // Musik // Psychologie // Psychotherapie // Psychoanalyse // Philosophie // Soziologie // Musiktherapie // Therapie, Rubrik: Angewandte Psychologie, Seiten: 208, Informationen: Paperback, Gewicht: 370 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 24.10.2020
Zum Angebot
Transformationsprozesse in Psychoanalys
22,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 08/2019, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Transformationsprozesse in Psychoanalyse und Musiktherapie, Titelzusatz: Jahrbuch für Psychoanalyse und Musik, Band 3, Redaktion: Leikert, Sebastian // Bauer, Susanne, Verlag: Psychosozial Verlag GbR // Psychosozial-Verlag, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Musik // Musiklehre // Musiktheorie // Wissenschaft // Analyse // Psychoanalyse // Psychoanalytiker // Psychotherapie // Musikwissenschaft und Musiktheorie // Kreative Therapie // Kunst // Theater, Rubrik: Psychoanalyse, Seiten: 192, Reihe: Jahrbuch für Psychoanalyse und Musik (Nr. 3), Gewicht: 295 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 24.10.2020
Zum Angebot
Transformationsprozesse in Psychoanalys
22,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 08/2019, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Transformationsprozesse in Psychoanalyse und Musiktherapie, Titelzusatz: Jahrbuch für Psychoanalyse und Musik, Band 3, Redaktion: Leikert, Sebastian // Bauer, Susanne, Verlag: Psychosozial Verlag GbR // Wirth, Johann, u. Hans-Jrgen Wirth GbR, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Musik // Musiklehre // Musiktheorie // Wissenschaft // Analyse // Psychoanalyse // Psychoanalytiker // Psychotherapie // Musikwissenschaft und Musiktheorie // Kreative Therapie // Kunst // Theater, Rubrik: Psychoanalyse, Seiten: 192, Reihe: Jahrbuch für Psychoanalyse und Musik (Nr. 3), Gewicht: 295 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 24.10.2020
Zum Angebot
Spielräume der Musiktherapie
25,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Buch handelt von dem Spielraum, den Musiktherapie schaffen kann, indem sie sich beteiligt an der Behandlung seelischen Leids, an der Bearbeitung gesellschaftlicher Konflikte und Notlagen und an der Gestaltung des Miteinanders in Krisen, Krankheiten und schwer zu tragenden Erfahrungen. Diese durchgehende Thematik war auch der Schwerpunkt der Abschiedstagung für Rosemarie Tüpker, die von 1990 bis 2017 die Studiengänge Musiktherapie an der Universität Münster leitete. Das Thema wird von den Beitragenden aus unterschiedlichen Perspektiven und anhand verschiedener relevanter Praxisfelder erörtert, in der Einzelarbeit wie in der Gruppentherapie, im klinischen und außerklinischen Bereich, mit aktiven und rezeptiven Methoden.Im einleitenden Beitrag diskutiert Rosemarie Tüpker das Schaffen und Bewahren von Spielräumen als Behandlungsauftrag der Künstlerischen Therapien. Ein erster Teil des Buches ist mit den Beiträgen von Sandra Lutz Hochreutener, Bernd Reichert, Erika Menebröcker und Anne-Katrin Jordan der Musiktherapie mit Kindern und Jugendlichen gewidmet, bei denen es oft in einem doppelten Sinne um das Spielen geht. Oliver Pauls Beitrag befasst sich mit der Tragik des verloren gegangenen Spielraumes bei Kindern mit Behinderungen.Für die Musiktherapie mit Erwachsenen stehen die methodisch unterschiedlichen Beiträge aus der Psychosomatik von Susanne Bauer, Katharina Nowack und Ruth Liesert sowie aus dem Akutbereich der Psychiatrie von Eva Terbuyken-Röhm. Im Übergang zum außerklinischen Bereich berichtet Sabine Rachl von ihrer Arbeit mit Sterbenden und Heike Plitt zeigt Möglichkeiten einer musiktherapeutischen Arbeit mit Paaren auf.Übergreifende musiktherapeutische Themen finden sich im letzten Teil des Buches mit dem Beitrag zum Spielraum der Stimme durch Oliver Schöndube, der Bedeutung der Intention durch Thomas Adam, mit Reflexionen zum verschlossenen Spielraum (Martin Lenz) und zum Warten (Barbara Keller). Ein Rückblick über die Studiengänge Musiktherapie an der Universität Münster von 1987 bis 2017 beschließt den Band.

Anbieter: buecher
Stand: 24.10.2020
Zum Angebot
Spielräume der Musiktherapie
24,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Buch handelt von dem Spielraum, den Musiktherapie schaffen kann, indem sie sich beteiligt an der Behandlung seelischen Leids, an der Bearbeitung gesellschaftlicher Konflikte und Notlagen und an der Gestaltung des Miteinanders in Krisen, Krankheiten und schwer zu tragenden Erfahrungen. Diese durchgehende Thematik war auch der Schwerpunkt der Abschiedstagung für Rosemarie Tüpker, die von 1990 bis 2017 die Studiengänge Musiktherapie an der Universität Münster leitete. Das Thema wird von den Beitragenden aus unterschiedlichen Perspektiven und anhand verschiedener relevanter Praxisfelder erörtert, in der Einzelarbeit wie in der Gruppentherapie, im klinischen und außerklinischen Bereich, mit aktiven und rezeptiven Methoden.Im einleitenden Beitrag diskutiert Rosemarie Tüpker das Schaffen und Bewahren von Spielräumen als Behandlungsauftrag der Künstlerischen Therapien. Ein erster Teil des Buches ist mit den Beiträgen von Sandra Lutz Hochreutener, Bernd Reichert, Erika Menebröcker und Anne-Katrin Jordan der Musiktherapie mit Kindern und Jugendlichen gewidmet, bei denen es oft in einem doppelten Sinne um das Spielen geht. Oliver Pauls Beitrag befasst sich mit der Tragik des verloren gegangenen Spielraumes bei Kindern mit Behinderungen.Für die Musiktherapie mit Erwachsenen stehen die methodisch unterschiedlichen Beiträge aus der Psychosomatik von Susanne Bauer, Katharina Nowack und Ruth Liesert sowie aus dem Akutbereich der Psychiatrie von Eva Terbuyken-Röhm. Im Übergang zum außerklinischen Bereich berichtet Sabine Rachl von ihrer Arbeit mit Sterbenden und Heike Plitt zeigt Möglichkeiten einer musiktherapeutischen Arbeit mit Paaren auf.Übergreifende musiktherapeutische Themen finden sich im letzten Teil des Buches mit dem Beitrag zum Spielraum der Stimme durch Oliver Schöndube, der Bedeutung der Intention durch Thomas Adam, mit Reflexionen zum verschlossenen Spielraum (Martin Lenz) und zum Warten (Barbara Keller). Ein Rückblick über die Studiengänge Musiktherapie an der Universität Münster von 1987 bis 2017 beschließt den Band.

Anbieter: buecher
Stand: 24.10.2020
Zum Angebot
Klang, Körper und Gesundheit
20,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Musik ist für die meisten Menschen ein wichtiger Wert und weit mehr als nur eine angenehme Freizeitbeschäftigung. Neue Forschungen belegen nicht nur die günstigen Auswirkungen des Musizierens auf Wohlbefinden und Lebenszufriedenheit, sondern zeigen auch die neurobiologischen Mechanismen auf, die diese Wirkungen von Musik begründen. Musiktherapie ist heute an vielen medizinischen Einrichtungen nicht mehr wegzudenken, auch wenn weiterhin hochwertige klinische Studien zur Absicherung der Wirkeffekte notwendig sind.Chorsingen und gemeinsames Musizieren verstärken zwischenmenschliche Bindung und können sogar Alterungsprozesse des Nervensystems durch neurohormonale Mechanismen aufhalten. Umso wichtiger ist es, durch lebendige Musikvermittlung jungen Menschen den Zugang zur Musik zu ermöglichen und zu vertiefen - dies geschieht vorbildlich in den "Education-Programmen" der Spitzenorchester wie z.B. der Berliner Philharmoniker. Um die Potentiale von Musikern - seien es Laien oder Berufsmusiker - zu entwickeln, bedarf es der Musiker-Medizin und der Musikphysiologie. Diese neuen Disziplinen unterstützen Musiker durch Netzwerkbildung, Schaffen einer Wissenskultur und durch interdisziplinäre Zusammenarbeit darin, optimale Rahmenbedingungen für ihre musikalische Arbeit zu schaffen. Namhafte Experten stellen in diesem Buch den "State of the Art" der oben angesprochenen Aspekte von Musik und Gesellschaft dar.Mit Beiträgen von Eckart Altenmüller (Hannover), Susanne Bauer (Berlin), Stefan Kölsch (Berlin), Gunter Kreutz (Oldenburg), Jörg Ritter (Münster), Andrea Tober (Berlin), Stefan N. Willich (Berlin) und einem Grußwort von Pascal Decker (Berlin)

Anbieter: buecher
Stand: 24.10.2020
Zum Angebot